Animationen


Einer muss ja in der Kirche das Licht ausmachen - In Rom ist der Teufel los! Die ausgebuffte Feministin, Alice Schwarzer, sorgt als neue Päpstin für frischen Wind. Alte Zöpfe werden abgeschnitten. Margot Käßmann entlarvt im Interview die Motive. Auf dem Prüfstand steht die Rolle von Frauen in der Kirche, die Vertuschungspraxis und die Themen Homosexualität und Ökumene

 


 


Miro Klose hat als Fußballer eine spektakuläre Karriere hingelegt. Jogi Löw hat ihm viel zu verdanken. Unvergeßlich macht ihn auch sein unnachahmlicher Salto.

 


 


Im ersten Teil dieser Satire interviewte Margot Käßmann die "andere Päpstin",personifiziert durch die Feminismus-Frontfrau, Alice Schwarzer. Im vorliegenden zweiten Beitrag muss Käßmann selbst sich den kritischen Fragen des führenden Astrophysikers Stephen Hawking stellen, dessen Vorstellungen vom Universum auch ohne Gott auskommen. Das Gespräch kreist um zentrale Glaubensfragen, angefangen mit Maria und Josef als Patchworkfamilie. Gestört wird die Ernsthaftigkeit der Szenerie leider immer wieder durch joggende, lärmende Gartenzwerge. Eine Persiflage auf das Interview, das ein deutsches Nachrichtenmagazin mit der Protagonistin führte.

 


 


Dinner for one - A German satiric animation

 


 


Jauchs und Varoufakis

 


 


Gauweiler und die CSU
 

 


Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki rezensiert ein Werk des Literaturnobelpreisträgers Günter Grass, dem Autor der "Blechtrommel".